Digitaler Nachlass

Weil das Leben immer digitaler wird, muss im Todesfall auch der digitale Nachlass durch die Erben verwaltet werden.
Dazu gehören in erster Linie die Onlinekonten (Accounts) bei

  • Behörden
  • Telekommunikationsunternehmen (z. B. E-Mail-Account)
  • Strom- und Gasunternehmen
  • Versicherungen
  • Banken
  • Onlineshops

Sie sollten/müssen im Todesfall gelöscht/gekündigt werden.
Da die Rechtslage hierzu nicht eindeutig ist, sind die Erben auf die jeweiligen Anbieterbestimmungen angewiesen.
Für den Kontozugriff werden benötigt: Zugangsdaten wie E-Mail-Adresse und Passwörter.

Wie kann man diese Daten den Erben hinterlassen?
Dazu eignen sich

  • Passwortmanager (es wird nur das Master-Passwort benötigt)
  • USB-Stick (verschlüsselt)