Vorsorgevollmacht

Mit einer Vorsorgevollmacht wird eine Vertrauensperson ausgestattet, die dem Willen des aktuell nicht mehr einwilligungsfähigen Vollmachtgebers Ausdruck und Geltung verleiht.
Da niemand weiß, wann dieser Moment eintritt, ist jedem anzuraten, zusätzlich zur Patienten-Verfügung eine  Vorsorgevollmacht zu erstellen.
Die Vorsorgevollmacht gibt Ihnen die Möglichkeit, die Bestellung eines Betreuers oder einer Betreuerin durch das Betreuungsgericht zu vermeiden. Sie sollten aber nur eine Person bevollmächtigen, der Sie uneingeschränkt vertrauen und von der Sie überzeugt sind, dass sie nur in Ihrem Sinne handeln wird.
Hier finden Sie z. B. das  Formular_Vorsorgevollmacht des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz, Stand: 10/2016.

Quelle: Bundesjustizministerium